Bauabschnitte

Die Wiederherstellung und Erweiterung der Orgel erfolgt in verschiedenen Bauabschnitten.

Der erste Bauabschnitt schloss an Ostern 2013 mit der Wiedereinweihung der Orgel ab. Zu diesem Zeitpunkt war das Instrument wieder in St. Matthäus hörbar. Ein neuer Spieltisch stellt die Register der ursprünglichen Steinmeyer-Orgel sowie die der bereits eingebauten als auch der geplanten Erweiterungen durch den Orgelbaumeister Woehl zur Verfügung.

Der zweite Bauabschnitt (eigentlich der vierte) wurde an Pfingsten 2017 der Öffentlichkeit übergeben. Dabei sind nun sämtliche Pfeifen der ursprünglichen Steinmeyer-Orgel wieder in Betrieb, sowie einige Erweiterungen (Details in der Disposition). Es fehlt noch die Wiederherstellung des alten Spieltisches, sowie die Aufstellung des Blindwerkes, da dieses durch ein klingendes Fernwerk ersetzt werden soll.

Das Fernwerk und die Saalorgel, sowie einige weitere Register in der Hauptorgel, sind die noch offenen Punkte auf der Wunschliste für die Fertigstellung des gesamten Konzeptes von "5 in 1".